TU Berlin

Fachgebiet TechnikgeschichteMethoden der Stoffgeschichte (entfällt)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Methoden der Stoffgeschichte

(abgesagt im Rahmen der Eindämmung des Corona-Virus)

2. internes Arbeitstreffen des DFG-Netzwerks „Stoffgeschichte“

2.-3.4.2020, Technische Universität Berlin

Organisation: Sebastian Haumann (Darmstadt) & Christian Zumbrägel (Berlin)

Teilnehmer*innen: Stefanie Gänger (Heidelberg), Simon Große-Wilde (Bochum), Sebastian Haumann (Darmstadt), Barbara Orland (Basel), Günther Luxbacher (Berlin), Eva-Maria Roelevink (Mainz), Jens Soentgen (Augsburg), Heiko Stoff (Hannover), Nora Thorade (Darmstadt), Frank Uekötter (Birmingham), Helge Wendt (Berlin), Christian Zumbrägel (Berlin)  

Externe Gäste: Stefan Böschen (Aachen), Heike Weber (Berlin)

Ziel des zweiten Treffens ist es, einen Überblick über die methodischen Zugänge zur Stoffgeschichte zu erarbeiten. Dazu sind die Mitglieder aufgefordert, in Vorbereitung auf das Arbeitstreffen kurze Paper (ca. 3 Seiten) zu zirkulieren, in denen sie Auskunft über die von ihnen angewandten Methoden und deren weiteren Theoriehorizont geben. Insbesondere interessiert hier auch das Verhältnis zu angrenzenden kultur-, gesellschafts- und naturwissenschaftlichen Disziplinen. Die Beiträge werden als individuelle Statements präsentiert. Über die Einbeziehung zweier externer Gäste als Kommentator/innen werden Schnittmengen und relevante Differenzen zwischen den Zugängen herausgearbeitet.

Das Arbeitstreffen dient der internen Vernetzung der Mitglieder des Netzwerks „Stoffgeschichte“.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe