direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. des. Fabian Zimmer

Lupe [1]

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Technikgeschichte

E-Mail
fabian.zimmer@tu-berlin.de [2]
Telefon
Raum
H 2050 (Hauptgebäude, 2. OG, Altbau)

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsschwerpunkte

  • Technikgeschichte
  • Umweltgeschichte, Environmental Humanities
  • Energiegeschichte
  • Mediengeschichte, Geschichte des Industriefilms
  • Emotionsgeschichte
  • Konsumgeschichte

Kurzbiografie

  • seit November 2020: Wiss. Mitarbeiter am Fachgebiet Technikgeschichte der TU Berlin
  • April 2017–November 2020: Promotion im Programm „Environment and Society“ am Rachel Carson Center, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Juli–Oktober 2020: Scholar in Residence am Deutschen Museum, München
  • Februar 2019: Gastforscher am Deutschen Historischen Institut Paris
  • Mai–Juni 2018: Gastforscher an der Abteilung für Technik-, Umwelt-, und Wissenschaftsgeschichte an der KTH, Stockholm
  • Oktober 2012–März 2017: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Heidelberg
  • März 2016: M.A. Geschichte, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • September 2013: B.A. Geschichte und Germanistik, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Ämter, Funktionen und Mitgliedschaften

  • Januar 2019–September 2020: Doktorandensprecher des Environment and Society-Programms am Rachel Carson Center, München
  • Seit Februar 2020: Mitglied der Gesellschaft für Geschichte der Wissenschaften, der Medizin und der Technik (GWMT)
  • Seit November 2019: Mitglied des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)

Stipendien & Auszeichnungen

  • Juli 2020–Oktober 2020: Scholar in Residence, Deutsches Museum, München
  • Juli 2017–Juni 2020: Stipendiat der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
    Nicht angetretene Promotionsstipendien: Studienstiftung des Deutschen Volkes, Gerda-Henkel-Stiftung
  • 2017: Nachwuchspreis der Georg-Agricola-Gesellschaft für Technikgeschichte und Industriekultur e.V. (Masterarbeit)
  • Januar 2015–März 2016: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • August 2011–Januar 2012: Erasmus-Stipendium, Lunds Universitet

Veröffentlichungen

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden (peer-reviewed)


in Vorbereitung: Modern Water Sprites History, People, and the Landscape of Northern Sweden in Vattenfall’s Film Production in the 1950s, in: Hediger, Vinzenz / Hoof, Florian / Zimmermann, Yvonne (Hg.): Films That Work Harder. The Circulations of Industrial Cinema, Amsterdam 2020.
Nature, Nation and the Dam. Narratives about the harnessed waterfall in early twentieth-century Sweden [3], in: HCM. International Journal for History, Culture and Modernity 7 (2019), S. 171–208.

mit Birgit Nemec: Wie aus Umweltforschung die genetische Pränataldiagnostik entstand. Über eine Methodenverschiebung in der Vorsorge um 1970 [4], in: NTM. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 26/1 (2019), S. 39–78.
Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden (ohne Peer-review)
What I Found at the Bottom of a Reservoir [5], in: Biasillo, Roberta / Majo, Claudio de (Hg.): Storytelling and Environmental History. Experiences from Germany and Italy (RCC Perspectives 2020/2), München 2020, S. 19–23.
Monumente der Elektrifizierung, in: Industriekultur 4 (2018), S. 12–14.
„Gefesselte Naturkräfte“. Zur filmischen Inszenierung von Wasserkraft und Modernisierung [6], in: Osten, Philipp / Moser, Gabriele / Bonah, Christian / Sumpf, Alexandre / Close-Koenig, Tricia / Danet, Joël (Hg.): Das Vorprogramm. Lehrfilm, Gebrauchsfilm, Propagandafilm, unveröffentlichter Film in Kinos und Archiven am Oberrhein 1900–1970. Eine französisch- deutsche Vergleichsstudie, Heidelberg & Strasbourg 2015, S. 123–140.
„Gefesselte Naturkräfte“. Mise en scène cinématographique de l’énergie hydraulique et de la modernisation [7], in: Bonah, Christian / Sumpf, Alexandre / Osten, Philipp / Moser, Gabriele / Close-Koenig, Tricia / Danet, Joël (Hg.): Le pré-programme: Film d’enseignement, film utilitaire, film de propagande, film inédit dans les cinémas et archives de l’interrégion du Rhin supérieur 1900–1970. Une étude comparée franco-allemande, Heidelberg & Strasbourg 2015, S. 143-160.
Rezensionen, Tagungsberichte, Blogbeiträge, Interviews, und andere Publikationen
Wasserkraft und ihre Gegner [8], Interview im Podcast ‚Anno PunktPunktPunkt‘, 2020.
Sammelbesprechung. Neuere deutsche Forschungen zur Geschichte der Wasserkraft und des Wasserbaus [9], in: NTM. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 28/1 (2020), S. 113–119.
mit Felix Bidder und Katie Ritson: Learning and Teaching Across Hierarchies and Disciplines [10], in: Seeing the Woods. A Blog by the Rachel Carson Center, 13.11.2019.
Hydroelektrische Projektionen [11], in: visual-history.de, 18.02.2019.
Radiointerview in der Sendung ‚Aus Kultur- und Sozialwissenschaften‘, Deutschlandfunk, 6.12.2018.
Hydroelektrische Projektionen. Kulturen der Wasserkraft im Gebrauchsfilm. Poster beim 52. Historikertag, Doktorandenforum, 25.–28.09.2018, WWU Münster.
mit Arun Adhikari und Maximilan Feichtner: Proenviron Presents … Workshop: Envisioning Environments – Visual Media for the Environmental Humanities [12], in: Seeing the Woods. A Blog by the Rachel Carson Center, 18.07.2017.
Studentische Mitarbeit am Nachwort zu: Herbert Marcuse: Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft, hg. v. Peter-Erwin Jansen, Springe 2014.
mit Leonie Ahmer: Information, persuasion, propaganda. The medical and public health film as a mode of communication between science, medicine, public and society in France, 1900–1960, 20.06.2014–21.06.2014 Strasbourg [13], Tagungsbericht, in: H-Soz-Kult, 09.09.2014.

Lehrveranstaltungen

SoSe 2019
„Wechselwirkungen. Natur und Kultur im Norden“ am Institut für Nordische Philologie der LMU München (Übung BA, 2 SWS), mit Dr. Katie Ritson.

Kontakt zum FG Technikgeschichte

Technische Universität Berlin
Sekretariat H67
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Raum: H 2049 a (Hauptgebäude)

Telefon: +49 (0)30 314 24068
E-Mail-Anfrage [14]

 

 

 

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008